Pressemitteilung Eiskaltes Blut: Ein Fall für Gusenberg und Schröder von Johannes Maria Stangl 12. Februar 2021

Ein Wespennest aus Lügen, zerstörten Träumen und gebrochenen Seelen – Eiskaltes Blut ist kein Krimi für schwache Nerven! Mit virtuosen Perspektivwechseln und interessanten Einblicken wird ein komplexer Mordfall und ein Sumpf aus Korruption dahinter spannend, rasant und psychologisch nachvollziehbar erzählt. Das E-Book von Johannes Maria Stangl erscheint unter dem Imprint dp Verlag bei dp DIGITAL PUBLISHERS.

Stuttgart, Februar 2021. Müsste Johannes Maria Stangl seinen Krimi auf ein einziges Wort herunterbrechen, würde er sagen, es geht um Rache: „Der eine würde es Gerechtigkeit nennen, der andere Sühne. Es kommt auf den Blickwinkel an oder auf welcher Seite der Mündung man sich im Moment befindet.“ Stangl ist auf die Idee für seinen Krimi über Fußball, Korruption und Rache eines schönen Nachmittags an der Uni in einem Vortrag über die Physiologie des Dopings gekommen. „Der Vortrag war sehr interessant. Am Ende hat er mich aber etwas schockierte, als es um Fußball ging. Es wäre so einfach. Es gibt kaum Kontrollen und im allgemeinen Verständnis der Zuschauer ist der Tenor, dass es sich nicht lohnen würde“, erinnert sich Stangl, „Talent und Ballgefühl kann man schließlich nicht spritzen. Leider ist das eine Fehleinschätzung und ich bin der Meinung, dass der nächste große Dopingskandal im Millionengeschäft Fußball schon hinter der nächsten Türe lauern kann.“ Erzählt Stangl im Interview.

Vollständige Pressemitteilung im Download.