Tödliche Schuld 19. Juli 2019

Stuttgart, Juli 2019: Die Idee zu dem Thriller Tödliche Schuld kam der Autorin Caroline de Vries durch einen Freund, der als politischer Berater in die Ukraine ging. „Das hat mich animiert, mich mit dem Land auseinanderzusetzen und später auch dort Journalistentrainings zu geben“, erzählt de Vries. „Die Ereignisse und Personen in Tödliche Schuld sind zwar alle fiktiv, aber die Zustände sind ähnlich wie beschrieben.“ Dafür recherchierte sie vor Ort, sprach mit vielen Journalisten und Fachleuten, hat sich mit dem Phänomen Korruption auseinandergesetzt und viel zu den Themen Ukraine, Oligarchen und Medien gelesen. Entstanden ist ein spannender, abwechslungsreicher Thriller, den man nicht so einfach aus der Hand legen kann.

Download Pressemitteilung: PM 07-2019_dp_Digital Publishers_ Tödliche Schuld de Vries