Lehrstunden des Herzens 10. April 2018

Stuttgart, April 2018. Die Autorin Dorothea Stiller zeichnet, malt, hat eine Schwäche für diverse englischsprachige Fernsehserien, finnischen Tango, Wüstenrock und seit mehr als 25 Jahren für Tarot. Beruflich und privat nimmt das Lesen schon immer einen wichtigen Platz in ihrem Leben ein – und sie ist ein leidenschaftlicher Großbritannien-Fan. Während ihres Studiums verbrachte sie ein Jahr als Assistant Teacher in der Nähe von London, ihre zahllosen Urlaube auf der Insel sprechen Bände. Natürlich wirkt sich so eine Faszination auf die Themen aus, zu denen sie schreibt. Ihr neuer historisch-romantischer Roman Lehrstunden des Herzens spielt daher auch in Surrey, England, im Jahr 1811. Es geht um die junge Clara Dallaway, die sich nach einem schweren Schicksalsschlag von einer Zukunft in Mittellosigkeit bedroht sieht. Nun gilt es, für sie und ihre Schwester Evelyn möglichst schnell eine vorteilhafte Partie zu finden. Doch als eine Verwandte sie den Brüdern Sir Nicholas und Captain Laurence Harding vorstellt, geraten die Schwestern zwischen die Fronten in einem intriganten Spiel. Als Clara schließlich zum wiederholten Male einen Heiratsantrag ablehnt, sieht sie sich gezwungen, selbst für ihren Unterhalt zu sorgen und nimmt eine Stelle als Gouvernante im Hause des Earls of Wiltmore auf Lynham Hall an. Sie ahnt nicht, dass dadurch ihr Leben nur noch komplizierter wird. Besonders, als sie im Garten wortwörtlich über einen attraktiven Fremden stolpert …

Download Pressemitteilung: PM 03-2018_dp_Digital Publishers_Lehrstunden des Herzens