Pressemitteilung Nordseegeflüster- Liebe in den Dünen 06. Juli 2020

Stuttgart, Juli 2020. Bevor sie der Liebe wegen nach Bayern zog, lebte Natascha Kribbeler bis 2002 in einem kleinen Ort zwischen Hamburg und der Nordsee: „So oft es geht, reisen wir von Bayern dorthin, um mein nicht endendes Heimweh zu stillen“, erzählt Kribbeler im Interview. „Wenn ich vor der grauen Unendlichkeit stehe, die Wolken über der See beobachte und dem Rauschen der Brandung lausche, spüre ich nichts als Glück.“ Woher sie sich ihre Romanideen holt? „Sie stürmen auf mich ein, ich bin wehrlos dagegen.“ Ob sie spazieren geht, in den Urlaub fährt, einen Film oder ein Konzert ansehe, Bilder oder Fotografien betrachtet, ein Café besucht, Musik hört, Gespräche führt „… Zack, ist eine neue Idee da, oder auch gleich mehrere. Inzwischen sind es so viele, dass ich zweihundert Jahre alt werden müsste, um alle zu verwirklichen.“ Ihre liebsten Genres sind Fantasy und romantische oder historische Liebesgeschichten: „Fantasy – Magie, fremde Wesen, Zauberei, man kann in völlig neue Welten eintauchen. Andererseits ist die Liebe mit all ihren Facetten so vielfältig, dass man auch davon immer neu erzählen kann. Beides ist faszinierend“, versichert Kribbeler.

Download Pressemitteilung: PM 07-2020_dp_Digital Publishers_Nordseegeflüster- Liebe in den Dünen