Nell Sweeney und der dunkle Verdacht 11. Juni 2019

Stuttgart, Juni 2019: P.B. Ryan liebt das Recherchieren und das Lesen von Geschichtsbüchern: „Ich bin darauf versessen, dass jedes einzelne kulturelle und historische Detail korrekt ist.“ Der Trick beim Schreiben von unterhaltsamen historischen Romanen besteht für sie darin, das meiste von dem, was sie über eine bestimmte Zeit gelernt hat, schlicht wieder wegzulassen, damit ihre Geschichten nicht so pedantisch wirken. „Meine bevorzugten historischen Referenzen sind primäre Quellen: Die Memoiren des Bostoner Polizeichefs von 1873, zwei Bostoner Jahresalmanache von 1865 und 1870, die einen riesigen Fundus an Informationen über die Stadt enthalten, und eine Karte von Boston von 1868“, so Ryan. Ihre ausgezeichnete Geschichts- und Faktenkenntnis macht ihre Geschichten daher auch so fesselnd und glaubhaft, man taucht in eine andere Zeit ein – wie in ihrem zweiten Buch der NellSweeney-Reihe, Nell Sweeney und der dunkle Verdacht.

Download Pressemitteilung: PM 06-2019_dp_Digital Publishers_ Nell Sweeney und der dunkle Verdacht