Die Farben des verschwundenen Sommers 13. Februar 2019

Stuttgart, Februar 2019: „Mit Luna Lovegood würde ich gerne mal einen Tee trinken und ein Gespräch über Nargel führen.“ Oliver Schlick hat jede Menge Phantasie. Er liebt es, mit jedem seiner Romane in eine andere Welt einzutreten, denn es gilt ein jedes Mal, neue Figuren zu entdecken: „Und die Handlung ergibt sich ganz oft aus den Charakteren. Ich stelle dann mir vor, wie sie in dieser oder jener Situation handeln würden.“ So entstehen fantasievolle, spannende und geheimnisvolle Geschichten – gerne mit einer Prise Humor wie auch Die Farben des verschwundenen Sommers.

Download Pressemitteilung: PM 02-2019_dp_Digital Publishers_ Die Farben des verschwundenen Sommers Oliver Schlick