Pressemitteilung Das Erbe der Falkensteins – ein Familiengeheimnis-Roman von Thomas Neumeier 01. November 2020

Ein bittersüßer Cocktail aus Geheimnissen und Sehnsüchten. Hinter den Mauern von Falkenstein gibt es viele ungelöste Geheimnisse – Krimi und Liebe sind in Das Erbe der Falkensteins perfekt miteinander verwoben. Der fesselnde Liebesroman von Thomas Neumeier wird Fans von Familiensagas mit spannenden, überraschenden Wendungen begeistern.

Stuttgart. Oktober 2020. Thomas Neumeier lässt sich nicht auf ein bestimmtes Genre festlegen: „Ich schreibe, was mir gerade Spaß macht“, erklärt der Autor. In seiner Schreibtisch-Schublade ruhen demnach die verschiedensten Storys, die alle gerne als Buch erscheinen möchten. Eine gute Chance haben sie – Neumeier arbeitet gerne abwechselnd an verschiedenen Manuskripten, ganz wie ihm gerade so ist. Langweilig wird es so auf keinen Fall. Inspiration für die vorliegende Geschichte Das Erbe der Falkensteins ist die jüngere Vergangenheit Osteuropas, „die vor allem in der westdeutschen Wahrnehmung sträflich unterrepräsentiert ist“, so Neumeier im Interview, „die Schicksale unzähliger Familien leben zwar in Gestalt vieler zurückgekehrter deutschstämmiger Rumänen oder Ungarn fort, aber ein tatsächliches Bewusstsein, was diese Familien erleben mussten, scheint mir nicht vorhanden. Diesen Familien wollte ich eine Stimme geben.“ So ergibt Das Erbe der Falkensteins einen Mix aus Liebes- und Familiengeschichte mit Krimielementen.

Download der vollständigen Pressemitteilung als PDF.