Pressemitteilung Das Blut der Unschuldigen 01. Juli 2020

Stuttgart, Juli 2020. Sebastian Thiel hatte schon als kleiner Junge unzählige Geschichten im Kopf: „Irgendwann habe ich auf den Post-Its meiner Mutter diese einfach aufgeschrieben. Ich glaube, meine erste Story ging über drei Seiten und handelte von jemandem, der alleine im Haus war und von einem Monster gejagt wurde.“ Von da an gab es kein Halten mehr. Fragt man ihn nach bestimmten Schreibritualen, verweist er gerne auf die ruhigen Nächte: „Ich schreibe fast ausschließlich nachts“, erzählt Thiel im Interview, „nur dann habe ich die Ruhe, um Figuren wirklich zu entwickeln und die Story bekommt Platz zum Atmen.“ Offensichtlich eine gute Voraussetzung für fesselnde Thriller wie sein neuestes Werk Das Blut der Unschuldigen.

Download Pressemitteilung: PM 06-2020_dp_Digital Publishers_Das Blut der Unschuldigen