FESSELNDER KRIMI UM MACHT, KORRUPTION UND GEWALT VON VOLKER DÜTZER Bestrafung 02. März 2020

Stuttgart, März 2020. Volker Dützer geht in seinen Romanen gerne an Grenzen – „und noch lieber übertrete ich sie“, erzählt er. „Die letzte Grenze, die wir alle eines Tages überschreiten müssen, ist der Tod. Am Anfang einer Geschichte frage ich mich daher immer: „Was wäre wenn …?“ Ein guter Start für einen Krimi. „Letztlich geht es damit natürlich auch um Urängste, die in uns allen schlummern und die wir beharrlich verdrängen. Daraus lassen sich die besten Thriller stricken“, ist sich Dützer sicher. Thriller und Krimis sind für ihn eine gute Gelegenheit, außergewöhnliche Menschen in extremen Situationen zu zeigen – wie in seinem neuesten Werk Bestrafung.

Download Pressemitteilung: PM 03-2020_dp_Digital Publishers_Die Bestrafung.pdf