Interview Autorin Renee Ann Miller im Interview

Worum geht es in deinem Roman Wie überlistet man einen Earl?

Es geht um eine Romanze zwischen dem Earl of Westfield, Hayden, und Sophia Camden. Hayden ist aufgrund von Ereignissen in seiner Vergangenheit mit seinem Leben unzufrieden. Als er von einer früheren Geliebten angeschossen wird, wird Sophia, eine Krankenschwester, eingestellt, um sich um ihn zu kümmern. Die beiden geraten sofort aneinander, aber sie haben viel mehr gemeinsam, als ihnen bewusst ist.

Wie würdest du Hayden Milton und Sophia Camden in jeweils drei Worten beschreiben?

Hayden: Alpha, sexy, schuldbeladen
Sophia: Stark, freundlich, intelligent

Wie sah deine Recherche für den Roman aus? Musstest du viel recherchieren?

Ich musste ziemlich viel über das viktorianische Zeitalter lernen. Alles, von der Kleidung bis zu den Kutschen, die sie benutzten. Manchmal war ich so in die Recherche vertieft, dass ich merkte, dass Stunden verstrichen waren.

Dein Roman spielt in der viktorianischen Zeit. Würdest du gerne in dieser Zeit leben?

Es gibt so viele Dinge, die mich an dieser Zeit faszinieren. Aber obwohl ich gerne zu einer Landhausparty oder zu einem Ball in einem prächtigen Kleid gehen würde, mag ich unsere modernen Annehmlichkeiten und den medizinischen Fortschritt.

Wie überlistet man einen Earl? ist der erste Band der Infamous Lords-Reihe. Worauf können wir uns in den folgenden Büchern freuen?

In jedem Buch geht es um einen Lord, der durch ein Ereignis in seiner Vergangenheit verändert worden ist. Sie brauchen eine starke Frau, die ihnen hilft, das zu überwinden, was sie davon abhält, ihr Leben in vollen Zügen zu leben. Die Helden sind sexy. Die Frauen sind intelligent. Und die Anziehungskraft ist unbestreitbar.

Du bist eine Spezialistin für sexy historische Liebesromane. Was macht für dich einen guten sexy Roman aus?

Das ist ganz einfach. Für mich ist es die sexuelle Spannung, die zwischen den Paaren brodelt.

Hast du irgendwelche besonderen Schreibgewohnheiten?

Als ich mit dem Schreiben anfing, habe ich es gerne abends gemacht. Jetzt schreibe ich am liebsten frühmorgens, weil ich finde, dass ich besser schreibe, wenn es im Haus ganz still ist. Außerdem habe ich gerne einen ständigen Vorrat an Schokolade dabei.

Was machst du neben dem Schreiben?

Ich wohne in einem Haus, in dem anscheinend immer ein paar Projekte erledigt werden müssen, deshalb mache ich gerne Ausbesserungsarbeiten. Ich arbeite auch gerne in meinem Garten, wo ich mehrere Liliensorten züchte. Mein Ehemann und ich haben drei Enkelkinder. Das jüngste ist zwei Jahre alt, sie halten uns also auf Trab und unterhalten uns.

Was ist deine Lieblingsschokolade?

Jede Schokolade. LOL

Was war dein Traumberuf als Kind? Wolltest du schon immer Autorin werden?

Nein, ich wollte Zahnärztin werden, aber als ich die Highschool abschloss, waren Computer das große Ding, also habe ich das studiert. Mit dem Schreiben habe ich erst vor ein paar Jahren begonnen, aber ich wünschte, ich hätte schon viel früher damit angefangen.

Alle Leser:innen wollen wissen, was ihre Lieblingsautor:innen lesen. Hast du ein Lieblingsbuch und irgendwelche Buchempfehlungen für uns?

Ich liebe alle Bücher. Aber meine Lieblingsbücher sind meistens Liebesromane, weil ich es liebe, zu lesen, wie ein Paar alle Hindernisse überwindet und trotzdem ein glückliches Ende findet, wo die Liebe alle vereint.