Interview Nadine Stenglein im Interview

Worum geht es in deinem Buch Der Bestseller?

In meinem Thriller Der Bestseller geht es um eine junge Frau, Audrey Richards, die ihren Vater Monty bei einem Terroranschlag verloren hat. Monty Richards war Bestsellerautor. Seine letzte Idee hat er Audrey kurz vor seinem Tod verraten. Ein paar Jahre später findet sie genau diese Idee in einem Bestseller wieder. Das Buch hat ein Autor unter Pseudonym geschrieben. Niemand weiß, wer er wirklich ist. Audrey will der Sache auf den Grund gehen. Kannte dieser Autor ihren Vater? Lebt er vielleicht noch? Sie taucht in ein Labyrinth aus Intrigen und Lügen, als sie das und noch mehr herausfinden will.

Wie nah ging dir die Handlung deines Romans, da du selbst als Autorin arbeitest? Hattest du auch schon einmal Angst jemand könnte Material von dir stehlen?

Ja, allerdings hatte ich diese Angst schon. Daher gebe ich immer erst kurz vor der VÖ mehr von einem neuen Roman preis.

Wie würdest du die Protagonistin Audrey Richards beschreiben?

Audrey weiß meist was sie will und sie kämpft für ihre Ziele. Sie ist klug, hat ein großes Herz und blickt gerne tiefer.

 Du schreibst ja in verschiedenen Genres. Bei welchem fühlst du dich denn am meisten „Zuhause“?

Ich liebe Mystik. Daher schreibe ich sehr gerne Fantasyromane, Krimis und Thriller. Aber noch einen Tick mehr Zuhause fühle ich mich in der Welt der jungen Literatur – Liebesromane (Young und New Adult)

 Wie kamst du dazu einen Thriller zu schreiben? War es eine Herausforderung?

Ich handle oft nach meinem Bauchgefühl. Und die Zeit war gekommen, diesen Thriller zu schreiben. Jeder Roman ist eine Herausforderung. Man muss so viel bedenken. Zuerst schreibe ich immer alles auf was mir in den Sinn kommt und so wie mir die Szenen vor Augen erscheinen. Danach fängt das Feilen an, bis am Ende aus den Kapiteln ein ganzes Puzzle entsteht, dessen Motiv in sich stimmig sein muss.

 Welche Art von Büchern liest du selbst am liebsten?

Biografien. Zum Beispiel von James Dean, Marilyn Monroe, Autoren wie A. de Exupery. Ansonsten liebe ich Romance mit einem Hauch Mystik.

Wie sieht dein Schreiballtag aus?

Ich schreibe fast jeden Tag. Mal mehr, mal weniger. Wenn ich einmal einen Tag gar nicht dazukomme, dann fehlt mir etwas.

 Was tust du wenn du gerade nicht schreibst? Wie verbringst du deine Freizeit am liebsten?

Mit meiner Familie und Freunden. Manchmal male ich auch gerne (Öl, Aquarelle)

Hast du noch eine Buchempfehlung für uns?

Der kleine Prinz von A. de Exupery. Weil so viel Weisheit darin steckt und es eine wunderschöne Geschichte für jung und alt ist.