Interview Nadin Maari im Autoreninterview zu Happily Ever After

Worum geht es in deinem Buch Happily Ever After?

In Happily Ever After geht es um Freundschaft und den Alltag dreier junger Frauen, bei denen unerwartet die Liebe hereinschneit. Verwoben sind die drei Geschichten in jeweils ein Märchen, was den Alltag nicht ganz alltäglich macht.

Wie würdest du die Dynamik zwischen den drei Freundinnen Lucinda, Viktoria und Rosanna beschreiben?

Die drei Freundinnen bilden eine Einheit, jedoch kann eine jede sein, wie sie ist. Sie lieben sich, ohne Bedingungen.

Alle drei Freundinnen haben sich auf unterschiedliche Weise ein eigenes Leben aufgebaut. Wessen Lebensstil und Karriere sagt dir am meisten zu?

Mh, gute Frage. Ich glaube, Rosanna in ihrem Rosenladen würde ich gern mal einen Besuch abstatten. Obwohl ich Viktorias Arbeit im Hotel ebenfalls spannend finde, zumal da immer etwas anderes los ist.
Und eigentlich, wenn ich so darüber nachdenke, fände ich eine eigene Boutique auch cool. Die Vorstellung, aus ein paar schnöden Stoffen tolle Kleider zu nähen fasziniert mich.

Verwendest du reale Vorlagen für deine Charaktere oder entspringt alles ausnahmslos deiner Fantasie?

Diese Märchenfrauen gibt es definitiv nur in meiner Fantasie.

Wer sollte die Rollen bei einer Romanverfilmung besetzen?

Ich liebe diese Frage.
Also: Jennifer Lawrence wartet schon auf die Rolle meiner Lucinda, Emma Stone übt seit Wochen für Viktoria und Margot Robbie liebt es, Rosanna zu spielen.
Natürlich wird Patrizia von Emma Watson verkörpert.
Darf ich spoilern? Für die nächsten Märchen? Emilia Clarke ist Paulina in Frau Holle, Katheryn Winnick spielt Alene in Rotkäppchen. Und die wunderbare Florence Pugh steht bereit für Ariela als die kleine Meerjungfrau.
Für die Sweet-Romance-Mädels natürlich Scarlett Johansson, Amy Adams, Brie Larson, Elizabeth Henstridge, Hayley Atwell … leider ist das Textfeld an dieser Stelle zu Ende, doch meine Liste ist noch lange nicht fertig.

Für die Herren: Jay Hernández, Brett Dalton und Taylor Lautner.

Wie kamst du auf die Idee für deinen Liebesroman?

Ich bin durch und durch eine Märchentante und irgendwie war da diese Idee von einem idyllischen Weingut an der Mosel. Und dann wurde mehr daraus und ich lernte Lucinda kennen, die mir Viktoria vorstellte und diese schließlich Rosanna.

Wie sieht deine Schreibroutine aus? Und woher holst du dir deine Inspirationen?

Zum Schreiben nehme ich mir regelmäßig Tage von meinem Job frei, da es mir leichter fällt, am Stück zu schreiben als häppchenweise.
Inspiration? Ich lese viel und bin neugierig.

Liest du selbst gerne Liebesromane? Hast du eine Buchempfehlung für uns?

Ich lese total gern Liebesromane, gern in die Cosy Romance Richtung. Empfehlen kann ich sehr die Bücher von Ellen Berry und Sarah Addison Allen.
Momentan ist mein Liebling aber die Fantasy-Reihe Stormheart von Cora Carmack.