Interview David Seinsche im Autoreninterview zu Die Bestie

Worum geht es in deinem Buch Die Bestie?

Es geht um einen psychopathischen Serienmörder, der seine Opfer mit zahlreichen Bissen traktiert und sie damit tötet. Das ungleiche Ermittler-Duo Pete Hancock und Frank Bernstein werden auf ihn angesetzt und müssen nicht nur dem Täter auf die Spur kommen, sondern auch mit ihren gegensätzlichen Weltanschauungen klarkommen.

Wie kam dir die Idee für deinen Thriller?

Die Idee kam mir kurz nach Fertigstellung meines vorigen Thrillers »Der Kreuziger«. Ich habe öfter mal Ideen zu psychopathischen Serienmördern, die ihre Opfer auf »besondere« Art und Weise töten. Was das über meine eigene Psyche aussagt, weiß ich noch nicht (lacht).

Wie lange hast du an deinem Buch geschrieben?

Die reine Schreibzeit beläuft sich auf etwa sechs Monate, aber dazu kommt natürlich noch eine gewisse Zeit der Recherche und Planung. Also insgesamt würde ich schätzen, habe ich etwa acht bis neun Monate daran gesessen.

Planst du schon weitere Projekte?

Natürlich, allerdings kann bzw. darf ich dazu noch nichts sagen, da sich meine Agentur momentan in Verhandlungen dazu befindet.

Was reizt dich daran Thriller zu schreiben?

Es ist diese gewisse Art der Dynamik, die zwischen zwei Ermittlern besteht, die mich reizt. Ganz besonders gefällt es mir, wenn ich beim Schreiben »meine« Charaktere und ihre Methoden, um scheinbar übergroße Hürden zu nehmen und gegen Widerstände anzukommen, um am Schluss zu triumphieren, immer besser kennenlerne.

Die Bestie Interview Foto von Autor

 Was liest du selbst gerne?

Am liebsten lese ich Science-Fiction und Fantasy, aber in meinem Regal befinden sich auch einige Thriller, Horror-Romane und Romane zu Filmen.

Welche anderen Autoren magst du?

Ich lese gerne Werke von Timothy Zahn, Christie Golden, Andy Weir, Philip K. Dick, H.G. Wells, Cornelia Funke und Max Brooks. Hin und wieder kommen mir auch Stephen King und Wolfgang Hohlbein unter.

Was tust du, wenn du nicht am Schreiben bist?

Ich liebe Filme und Computerspiele diverser Genres. Ich befasse mich auch mit Geschichte, Politik und aktuellem Zeitgeschehen. Wenn ich aber mal wirklich auf andere Gedanken kommen will, sammele ich Holz für den Ofen, um Wasser und Haus anzuheizen.