Interview Alexandra Fischer im Interview zu Liebe on Stage

Worum geht es in deinem Buch Liebe on Stage? 

Es geht um das Verwirklichen von Träumen und darum, erwachsen zu werden, und sich von den Anforderungen, die Eltern an einen stellen, zu befreien. Meine Hauptprotagonistin Almond ist ein Scheidungskind und lebt in zwei Welten. In der etwas spießigen Welt ihrer Mutter und der verrückten Welt ihres Vaters, der Manager von Rockbands ist. Natürlich findet sie die Welt der Rockmusik viel spannender und verliebt sich dann auch noch in den Leadsänger einer Rockband. Das bringt allerhand Komplikationen mit sich, aber auch ganz viel Liebe <3

Wie würdest du die Protagonistin Almond beschreiben?

Sie ist eher unsicher und weiß oft nicht, was gut für sie ist. Sie tut sich sehr schwer, Entscheidungen zu treffen und eiert deshalb etwas herum. Eigentlich will sie es allen recht machen, aber sie lernt im Lauf der Geschichte, dass so etwas unmöglich ist. Ihr Herz brennt für die Rockmusik und nach und nach macht sie eine Entwicklung durch und reift an ihren Erfahrungen. Sie ist ein sehr emotionaler Mensch.

Für Almond ist Musik ja ein sehr wichtiger Teil ihres Lebens. Welche Rolle spielt Musik für dich selbst?

Einen sehr großen Teil. Ich höre wirklich querbeet alles, aber ich liebe in der Tat vor allem Rockmusik. In meiner Playlist gibt es für jede Gefühlslage einen Song. Ohne Musik könnte ich nicht leben.

Was reizt dich am Genre Rockstar Romance besonders?

Dass ich meine Leidenschaft für die Musik voll ausleben kann. Außerdem wollte ich mal aufzeigen, dass diese Welt nicht so rosarot ist, wie viele sich das vielleicht vorstellen. Es sieht immer sehr einfach aus, wenn Musiker auf der Bühne stehen und performen, aber in Wahrheit ist das richtig harte Arbeit. 

Du schreibst ja in sehr unterschiedlichen Genres. Mit Das wilde Herz des Westens hast du beispielsweise einen historischen Roman verfasst. In welchem Genre fühlst du dich am meisten zuhause?

Eigentlich in allen. Es kommt immer sehr auf meine Stimmung an und darauf, welche Geschichte mich gerade „anspringt“. Manches muss dann einfach aus mir raus. Ich denke, in nur einem Genre würde ich mich auf Dauer auch langweilen. Dafür habe ich zu viele unterschiedliche Ideen.

Planst du noch in weiteren Genres zu schreiben? 

Ich habe ja tatsächlich noch ein Pseudonym, unter dem ich Dark Romance / Romance Thrill veröffentliche. Damit schreibe ich in drei Genres und das hält mich ganz gut auf Trab :-)

Was machst du am liebsten wenn du gerade nicht schreibst? Wie verbringst du deine Freizeit?

Ich bin ja selbstständig und lebe mit meinem Mann auf einem ehemaligen Bauernhof, den wir seit über zehn Jahren selbst renovieren, d.h. ich habe eher weniger Freizeit. Aber ich koche und fotografiere sehr gerne, beschäftige mich mit all meinen Tieren und bin ein Netflix-Junkie :-)

Hast du noch eine aktuelle Buchempfehlung für uns?

Ich lese ja hauptsächlich englische Bücher und liebe die Autorin Paige Toon. Ihr letztes Buch If You Could Go Anywhere war einfach mega <3