Mordsmäßig verstrickt – Louisa Manus zweiter Fall

Der zweite spannende Fall für Louisa Manu

Blumenladenbesitzerin Louisa Manu würde „in Mordfälle schlittern“ nicht als ihr Hobby bezeichnen. Dennoch scheint es eins zu werden. Als sie über eine mit zwei unglücklich platzierten Stricknadeln verzierte Leiche stolpert und der Sohn ihrer Angestellten als Tatverdächtiger gilt, bleibt ihr wohl nichts anderes übrig, als Kommissar Joshua Rispo wieder einmal auf die Finger zu treten.
Das passt ganz gut, denn mit ihm hat sie ohnehin noch ein Hühnchen zu rupfen …

In der Louisa Manu-Reihe bereits erschienen
Mordsmäßig unverblümt (ISBN 9783945298725)
Mordsmäßig kaltgemacht (ISBN 9783960871262)
Mordsmäßig angefressen (ISBN 9783960874201)

Hier geht’s zur Leseprobe.

Saskia Louis lernte durch ihre älteren Brüder bereits früh, dass es sich gegen körperlich Stärkere meistens nur lohnt, mit Worten zu kämpfen. Auch wenn eine gut gesetzte Faust hier und da nicht zu unterschätzen ist ... Seit der vierten Klasse nutzt sie jedoch ihre Bücher, um sich Freiräume zu schaffen, Tagträumen nachzuhängen und den Alltag einfach mal zu vergessen.

Mehr

ca. 284 Seiten
5,99 €

Rezensionen

„Auch dieses Mal hat mich dieses Buch wieder begeistert und mit vielen spritzigen und schlagfertigen Sprüchen gut unterhalten.“ (Lovelybooks)

Mordsmäßig verstrickt ist unglaublich unterhaltsam, besticht durch einen herrlich ironischen Humor und hält einen Twist parat, wie ihn auch Agatha Christie nicht besser hinbekommen hätte. Holt euch einen großen Teller Knusper-Karamell-Kekse und stellt euch auf eine lange Nacht ein, denn dieses Buch kann man nur schwer wieder aus der Hand legen!“ (Lectoreena)

Nachdem mich der erste Band schon überzeugt hatte, habe ich der Fortsetzung entgegen gefiebert und bin nicht enttäuscht worden.
Saskia Louis gelingt es mühelos dort anzuknüpfen, wo sie aufgehört hat, und was mich so begeistert hat: eine flüssige Sprache, sehr fetzige und hitzige Schlagabtausche, Passagen, wo man einfach nur ein fettes Grinsen im Gesicht hat.
“ (Amazon)

„Der zweite Fall der Blumenladeninhaberin Louisa Manu steht dem ersten in nichts nach: ein gut durchdachter Plot, furios und humorvoll erzählt. Die Charaktere sind bereits aus Band 1 bekannt und sorgen wieder für schlagfertige Wortwechsel. Fazit: eine wunderbare Mischung zwischen Chick-Lit und Krimi, die einen Zeit und Raum vergessen lässt. Empfehlung: unbedingt lesen.“ (Lovelybooks)