Lachen, liken, lieben

Wer die meisten Likes bekommt, gewinnt – auch Lias Herz?
Eine witzige Geschichte über das Erwachsenwerden

Nach einem schweren Schicksalsschlag versucht die 17-jährige Lia, ihr Lachen wiederzufinden. Ihre besten Freundinnen helfen ihr dabei und sogar Jayden, der Schwarm der Schule interessiert sich auf einmal für sie. Mit seiner Clique treten die Mädels in einen Lach-Wettkampf: Wessen Pranks kommen auf YouTube besser an? Dabei muss Lia in Kauf nehmen, dass auch ihr Erzfeind Louis mitspielt. Doch als die Streiche zu eskalieren drohen, merkt Lia, dass es nicht nur auf Likes und das Lachen um jeden Preis ankommt und Louis vielleicht ganz anders ist, als sie denkt …

Hier geht’s zur kostenlosen Leseprobe

Hier findest du kostenlose Hörprobe

Seit Jahren begeistert der in Prag geborene und promovierte Naturwissenschaftler Jaromir Konecny das Publikum bei Poetry Slams sowie auf Kabarett- und Lesebühnen aller Art. Jaromir Konecny, der 1982 in die Bundesrepublik übergesiedelt ist, hat über 100 Poetry Slams gewonnen und wurde zweimal Vizemeister der deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften. Sein Werk Doktorspiele wurde verfilmt und lief 2014 erfolgreich in den deutschen Kinos.

Mehr

ca. 277 Seiten
2,99 €

Rezensionen

„Dieses Buch ist eine traurige, interessante und vor allem humorvolle Art und Weise mit schwierigen Themen umzugehen und sie den jungen Lesern näher zu bringen. Absolute Leseempfehlung!“ (Lovelybooks)

„Mich persönlich hat ‚Lachen, Liken, Lieben‘ mitgerissen. Ich habe mit den sympathischen Protagonisten eine interessante Zeit verbracht, mit ihnen gelacht, geweint und gehofft. Auch hat mich die Geschichte sehr nachdenklich gestimmt. Es ist ein hervorragendes Lesevergnügen für Jung und Alt.“ (Lovelybooks)

In Zeiten von YouTube-Pranks ein sehr aktuelles Buch! Man merkt, dass sich der Autor sehr viel mit dem Thema Lachen beschäftigt und sehr viele Gedanken gemacht hat, darüber, was uns Lachen macht und wo es uns im Hals stecken bleibt…
Dennoch bleibt der gewohnte Humor, gern auch unter der Gürtellinie, vorrangig!
Denn: Nichts was menschlich ist, ist peinlich – Lebe, liebe, lache!“ (Lovelybooks)