Grabesschuld

Kaltblütiger Mord im Gotteshaus

Erschossen und auf dem Altar aufgebahrt: Den Küster der Herz-Jesu-Kirche Klaus Gerber ereilte ein grausames Schicksal. Wer ist der Killer, der es auf den angeblich friedliebenden Mann abgesehen hatte? Für die alleinerziehende Kriminalhauptkommissarin Katrin Kramer und ihren eigenwilligen und verschrobenen Kollegen Karl Brauer beginnt eine lange Nacht, denn jemand will mit aller Macht verhindern, dass ans Licht kommt, was für immer begraben hätte bleiben sollen …

Seit 1999 schreibt Andreas Schmidt Kriminalromane und Kurzgeschichten. Den Kontakt zu seinen Lesern sucht – und findet – er auf seinen Lesereisen, die ihn quer durch die Republik führen. Sein liebster Tatort: Die bergische Metropole Wuppertal!

Mehr

ca. 208 Seiten
4,99 €

Hier geht’s zur Leseprobe.

Rezensionen

„Der Schreibstil von Andreas Schmidt ist sehr bildhaft. Damit schafft er es ausgezeichnet die gewünschte passende Atmosphäre zur Handlung zu schaffen.“ (Lovelybooks)

„Die Figuren werden authentisch dargestellt, die Gefühle und Handlungen werden vom Autor sehr gut wiedergegeben. Sei es der in Selbstmitleid versinkende Täter oder der Tod des Küsters.“  (Lovelybooks)

„Insgesamt ist die Geschichte spannend geschrieben.  Besonders Freude haben mir die beiden Kommissare bereitet, da diese auch menschlich dargestellt werden. Auch beschreibt der Autor gut Menschen und Gegenden.“ (Lovelybooks)

Social Media Stream

"Ich habe mich beim Lesen des Buches herrlich amüsiert. Es ist witzig geschrieben und da Vicky auch eine wichtige Aufgabe lösen muss, kommt auch die Spannung nicht zu kurz. Die Idee für das Schulprojekt fand ich genial. Wie die drei die ihnen gestellten Liebesrätsel lösen, ist sehr kreativ und einfühlsam. Schade, dass es das an…
❄️Weihnachtswünsche, Winterwunder und Berlin im Schnee:❄️ Gleich drei wundervolle Weihnachtsbücher verstecken sich in unserem booksnacks-Adventskalender. 🎁📚Jetzt abonnieren und im Advent jeden Tag ein neues Kapitel gratis entdecken! 🎄⛄ http://www.booksnacks.de/newsletter.155240.htm
Gehört zum Lieben auch zwangsläufig das Loslassen? Ria Hellichten: "Auf jeden Fall. Lieben ist das Selbstloseste, was man tun kann – man muss also alles loslassen und vor allem sich selbst. Damit meine ich nicht, dass man für den Partner alles aufgeben soll. Aber ich denke, es ist wichtig, immer wieder über seinen Schatten zu…
SteffiGluecklederer empfiehlt EIN FALL VON LIEBE: „Die Zeit und auch den Ort der Handlung fand ich richtig gut. Auch das Cover und der Schreibstil haben ganz wunderbar gepasst. Ich könnte mir gut eine Fortsetzung vorstellen und habe mich gut unterhalten gefühlt. Das Buch kann ich empfehlen.“