Patricia Cabot - Ein verräterisches Herz

Ein verräterisches Herz

Historische Romantik von der New York Times Bestseller-Autorin
Der unverschämte Lord und die stolze Künstlerin …

Yorkshire, England, 1871: Jeremy Rawlings kümmert sich wenig um die Verantwortung, die sein Titel als Lord mit sich bringt. Als er von der Universität geworfen wird, kehrt er nach Hause zurück. Dort trifft er auf seine Jugendfreundin Maggie, die er prompt kompromittiert. Obwohl auch Maggie sich zu Jeremy hingezogen fühlt, will sie nichts mit dem Schuft zu tun haben, zu dem er geworden ist. Statt seinen Heiratsantrag anzunehmen, geht sie nach Paris, um Kunst zu studieren, während Jeremy im Auftrag des Militärs in Indien dient.

Fünf Jahre später kehrt Jeremy nach England zurück mit nur einem Ziel: Maggies Herz erobern. Doch Maggie ist inzwischen verlobt und auch ihr Stolz steht weiterhin zwischen den beiden. Trotzdem zweifelt Jeremy keine Sekunde daran, dass die Leidenschaft zwischen ihnen sich nicht länger in die Vergangenheit verbannen lässt …

Patricia Cabot ist das Pseudonym der amerikanischen Autorin Meg Cabot, die in Bloomington, Indiana geboren ist. Ihre über 80 Romane und Jugendbücher haben sich weltweit über fünfundzwanzig Millionen Mal verkauft, darunter mehrere internationale Bestseller. Meg Cabot lebt mit ihrem Mann und mehreren Katzen in Key West.

Mehr

ca. 369 Seiten
4,99 €

Hier geht’s zur Leseprobe.

Social Media Stream

Auf unserer #booksnacks-Seite kannst du 4 romantische Kurzgeschichten von Katharina Lankers / Autorin, Gabriele Kiesl, Nicole Lange und Bettina Kiraly / Ester D. Jones gewinnen. 💗 Wir drücken dir die Daumen! 🍀
Was fasziniert Euch an mysteriösen Liebesgeschichten? Katherine Collins: "Ich mag die unerwarteten Verwicklungen. Der Fluch hat einiges Dramapotential." Bettina Kiraly / Ester D. Jones"Jede Liebesgeschichte hat ihre Geheimnisse. Die besonders geheimnisvoll zu gestalten, macht das Entstehen eines Romans für mich als Autor spannend." Wie die Autorinnen auf die Idee zu ihrem neuen Roman DER FLUCH…
Woher kam die Idee zu Die Farben des verschwundenen Sommers? Oliver Schlick: "Die Idee hat ich während des Hören von A Forest von The Cure. In dem Stück geht es um einen Jungen, der auf der Suche nach einem Mädchen durch einen Wald irrt, sie aber niemals findet. Die Bilder die dabei in meinem Kopf…
Auf #Lovelybooks erfährst du wie es mit Matthias Käfer, seinen neuen Schwiegereltern und natürlich Anna von IKEA weitergeht. Denn eine Hochzeit bringt so manches Fettnäpfchen, in das Matthias noch nicht getreten ist, mit sich …