Sehnsucht nach Charleston – Herz des Rebellen

Vivian riskiert ihr Leben für Amerikas Freiheit – und den Rebellenoffizier, für den ihr Herz schlägt
Der neue historische Roman für Fans von Anna Jacobs

Charleston, 1779: Vivians geliebte Heimatstadt Charleston ist in die Hände der Engländer gefallen, aber die amerikanischen Rebellen kämpfen weiter. Auch Cole, der Rebellenoffizier für den Vivians Herz schlägt, ist einer der Kämpfer. Aber Vivian zögert, ihm ihre Liebe zu gestehen. Während die Rebellion der Amerikaner zu scheitern droht, nimmt auch Vivians und Coles Schicksal eine dramatische Wendung. Die Kämpfe um die Unabhängigkeit der Amerikaner erreichen ihren Höhepunkt – und Cole muss alles auf eine Karte setzen, wenn er Vivian für sich gewinnen will …

Hier geht’s zur kostenlosen Leseprobe

Patricia Carlyle liebt seit frühester Jugend historische Liebesromane, vor allem, wenn diese mit einer Prise Abenteuer und Spannung gewürzt sind. Was lag da näher, als irgendwann selbst mit dem Schreiben solcher Romane anzufangen? Nach dem Studium englischer Literaturwissenschaft arbeitete Patricia Carlyle zunächst als literarische Übersetzerin und freiberufliche Lehrerin. Nebenher verfasste sie weitere Romane, die nun nach und nach veröffentlicht werden. Patricia Carlyle ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Mehr

ca. 400 Seiten
4,99 €

Rezensionen

„Gelungene Fortsetzung voller Gefühl und Dramatik, wunderbarem Humor und großartigen Charakteren, deren Entwicklung schön mit anzusehen ist.“ (Lovelybooks)

„Es ist ein gelungener zweiter Teil, in dem man als Leser deutlich merkt, dass die Autorin sehr viel Liebe und Fleiß in das Buch gesteckt hat.“ (Lovelybooks)

„Von mir erzählt dieses Buch eine ganz klare Kaufempfehlung (5/5 Sternen), weil es eine einzigartige Protagonistin hat, die man einfach nur gernhaben kann. Alles ist sehr realistisch erzählt, vor allem durch die emotionale Ebene. Und die Spannung reißt bis zum Schluss nicht ab. Allein schon wegen des Schreibstils lohnt es sich aber dieses Buch zu lesen. Kritikpunkte habe ich keine.“ (Lovelybooks)

„Wie schon im ersten Teil werden die Charaktere und Begebenheiten wieder sehr bildhaft beschrieben. Die leichte bildhafte Sprache hat mich sofort wieder mitten ins Geschehen gezogen und ich konnte auch hier Orte und Menschen direkt vor meinem inneren Auge sehen. Ich habe Vivian mit allen Sinnen begleitet.“ (Lovelybooks)