Warte nicht auf deine Leser:in – finde sie! 10 einfache Tipps für deine Eigenwerbung als Autor:in 03. Mai 2021

Edrece Stansberry/unsplash.com

Du musst dir selbst helfen. So einfach ist das. Schreiben, sich zurücklehnen und hoffen, dass die richtigen Leser:innen (und Käufer:innen) schon kommen werden oder dass sich schon irgendjemand für dein Buch einsetzen wird – das kann nicht funktionieren. Warum auch solltest du dich darauf verlassen, dass andere Menschen dich dahin bringen, wo du gerne sein möchtest? Im Umkehrschluss willst du auch nicht anderen die Schuld geben, dass du nicht dorthin kommst, wo du gerne sein möchtest. Lass einfach niemanden außer dir selbst für deinen Erfolg verantwortlich sein! Dein Werk ist es wert, beachtet zu werden und du kannst am besten dafür werben.

Hier sind 10 leistungsstarke, einfache Möglichkeiten, um deine Worte – dein Buch – bekannt zu machen. 

#1 Website

Wähle aus, ob du einen Artikel direkt auf deiner Homepage, irgendwo auf einer Unterseite oder deinem Social-Media-Profil veröffentlichen möchtest. Das ist eine großartige Möglichkeit, deine besten Arbeiten zu präsentieren oder die Ansichten eines alten Beitrags zu verbessern, der nicht die Aufmerksamkeit erhalten hat, die er verdient hat.

#2 Nutze soziale Medien

Schreibe eine wöchentliche Zusammenfassung, die auf mehrere deiner Artikel verweist. Veröffentliche deine Artikel mit einem kurzen Kommentar oder teile mit, was dich zum Schreiben inspiriert hat. Kannst du keine Regelmäßigkeit sicherstellen, veröffentliche deine Posts einmal im Monat mit einem Scheduler oder beauftrage virtuelle Assistent:innen, der dir hilft. Vergiss nicht, zu zeigen, dass dir auch andere Leute wichtig sind: retweete, kommentiere und like die Beiträge anderer.

#3 Mailings – all time favourite

Teile deine Erlebnisse während des Schreibens regelmäßig mit den Menschen, die auf deiner Mailingliste sind – insbesondere, weil diese sich entschieden haben, von dir hören zu wollen. Solltest du keine Mailingliste haben, verwandele einen deiner beliebtesten Artikel in ein E-Book, erstelle eine schnelle Landingpage, verknüpft sie mit einem kostenlosen E-Mail-Dienst wie Mailchimp. Füge den Link und den Titel in dein Profil ein. So einfach, so gut!

#4 Veröffentliche die Beiträge deiner Fans auf deiner Website

Vielen Fans macht es nichts aus, wenn du ihre Beiträge auf deiner eigenen Website veröffentlichst. Ordne sie in verschiedene Kategorien ein, damit sie leichter gefunden werden können. Lass dir die Veröffentlichung freigeben.

#5 In Foren teilen

Teile deine Beiträge in Schreibforen, auf Quora, in Facebook-Gruppen und Foren, die sich auf deine Themen beziehen.

#6 Links zu deinen eigenen Artikeln

Teile Links, wenn sie zu deinen Inhalten passen – aber vor allem nur, wenn sie deinen Leser:innen helfen. Sie sollten nicht woanders hingehen müssen, um deinen Artikel in vollen Zügen genießen zu können.

#7 Pitch zu neuen Veröffentlichungen

Es ist leicht, immer wieder bei der gleichen Publikation die eigenen Bücher einzureichen, nachdem man einmal angenommen wurde. Daran gewöhnt man sich gerne. Erweitere deinen Leser:innenkreis, indem du bei neuen Publikationen einreichst. Lies immer die Richtlinien, sieh dir die Artikelrubriken genau an. Schau, das dein Werk und die Publikation zusammenpassen. Die Redakteur:innen wissen, welche Arten von Headlines und Inhalten ihr Publikum anziehen. Arbeite mit ihnen.

#8 Profileinladungen

Wenn du um ein Interview gebeten wirst, prüfe die Qualität der Publikation, Herausgeberschaft, Leserschaft und die Artikel. Wenn alles gut klingt, sag ja! Es ist ein wunderbares Kompliment, gefragt zu werden – dein Schreiben hat jemanden so sehr beeindruckt, dass er das mit der Welt teilen möchte.

#9 Sei aufrichtig

Wenn du dich per E-Mail, über die sozialen Netzwerke und andere Community-Plattformen mit Leser:innen verbindest, erhältst du eine prismatische Ansicht darüber, wer du bist. Was hat dich dazu gebracht, zu schreiben? Womit hast du zu kämpfen? Was macht dich glücklich? Sei aufrichtig, rücksichtsvoll und dankbar gegenüber Leser:innen und anderen Schriftsteller:innen.

#10 Wiederholen

Wirb nicht nur einmal für dein Werk. Lass ein bisschen Zeit vergehen, und wirb dann erneut dafür. So erreichst du immer wieder neue Leser:innen. Erinnere deine treuen Leser:innen ebenfalls regelmäßig an dein Werk.

Zusammenfassung

Hören wir auf, allen anderen die Schuld dafür zu geben, warum wir nicht mehr Views bekommen. Dafür, warum wir es als Autor:in nicht schaffen. Tritt für deine Leser und dich selbst ein – verbreite deine Ideen, dein Werk:

  • Stelle dein Buch vor
  • Nutze soziale Medien
  • Maile an deine Mailingliste
  • Veröffentliche auf deiner Website
  • Teile Beiträge in Foren
  • Verlinke zu deinen eigenen Artikeln
  • Pitche deine neuen Publikationen
  • Berücksichtige Profil-Einladungen
  • Aufrichtige Pflege deiner Community ist wichtig
  • Wiederhole all das!

Fange noch heute an – fördern dein Autor:innen-Leben und deinen schriftstellerischen Erfolg.