Marco Hasenkopf Autorenbild

Marco Hasenkopf

Geboren wurde Marco Hasenkopf 1973 in Hamm/Westfalen. Nach dem Studium der Klassischen Archäologie, Philosophie und Alten Geschichte in Münster und der Ausbildung zum Drehbuchautor in Stuttgart, Hannover und Leipzig, war er lange Jahre an unterschiedlichen Theaterhäusern sowie für diverse Filmproduktionsfirmen tätig. Heute lebt er mit seiner Familie als freischaffender Schriftsteller und Theaterproduzent in Köln. 

Als Drehbuchautor hat Marco Hasenkopf Exposés, Pitche und Serienkonzepte entwickelt, aber auch verfilmte Kurzfilme und zwei Langspiel-Drehbücher geschrieben. Darüber hinaus hat er zahlreiche Veröffentlichungen – Lyrik, Hörbücher, Kurzgeschichten und Romanhefte – vorzuweisen. 2014 erschien unter einem Pseudonym der Thriller Seelenspieler im Sieben Verlag.  

Mit dem Produktionslabel „distriktneun“ entstehen seit 2010 geförderte Literatur- und Theaterprojekte wie Die Stadtteilschreiber von Köln-Mülheim oder Caput VIII-Heine in Müllem. Sein Theaterstück PNOR wurde mit dem EMSCHER DRAMA PREIS 2001 ausgezeichnet (UA Theater im Depot, Dortmund). Im Dezember 2017 wurde „distriktneun“ für Caput VIII der Kurt-Hackenberg-Preis für politisches Theater verliehen.