Autorin Sara Belin im Interview zu Ein Bad Boy mit Herz

Worum geht es in deinem Buch Ein Bad Boy mit Herz?

Es geht um die Liebesgeschichte zwischen einem Mädchen von neben an (Noemi) und einem attraktiven Rockstar (Myles), die mehr oder weniger zufällig aufeinander treffen und sich völlig ungeplant ineinander verlieben.

Noemi und Myles gehen eine heiße, bedingungslose Affäre ein. Und obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten, kommen auch irgendwann Gefühle ins Spiel. Kannst du die beiden in jeweils 3 Sätzen beschreiben?

Noemi ist eine selbstbewusste junge Frau mit Kurven, die zu sich selbst steht und sich so akzeptiert wie sie ist. Da sie gefühlsbetont und temperamentvoll ist, will sie trotz ihren Bedenken und Ängsten auf Myles nicht verzichten und geht in das Risiko ein, mit gebrochenem Herzen zurückzubleiben. Denn sie liebt ihren Rockstar und will jeden Augenblick an seiner Seite auskosten und genießen.

Myles ist ein leidenschaftlicher und charismatischer Vollblutmusiker, die für seine Musik brennt und bereit ist, seinem Job als Rockstar alles andere zu unterordnen. Als er Noemi kennenlernt, versucht er einen Weg zu finden, um mit ihr zusammen zu sein, auch wenn er dabei auf den ersten Blick egoistisch und rücksichtslos handelt. Doch er hat nicht damit gerechnet, dass er sich in sie so richtig verliebt …

Was fasziniert dich an Liebesgeschichten über Rockstars?

Rockstars sind aufregend, sexy und charismatisch. Eine Liebesgeschichte mit einem Rockstar verspricht der Protagonistin Abenteuer, heiße Leidenschaft und eine besondere Erfahrung, die sie ihr Leben lang nicht vergessen wird. Es ist aber immer gleichzeitig wie ein Spiel mit dem Feuer, denn man kann sich dabei stark verbrennen. Doch viele Frauen träumen insgeheim davon, einmal die Geliebte eines ungewöhnlichen, unerreichbaren und angehimmelten Bad Boys zu sein und vielleicht sogar sein Herz für immer zu erobern …

Welche Musik hörst du selbst gerne? Und gibt es bestimmte Musik, die du beim Schreiben hörst?

Seit meiner frühen Kindheit ist klassische Musik meine große Leidenschaft, aber ich höre genauso gerne Rockmusik, Metal und Pop. Während des Schreibens höre ich nur selten Musik, denn sie würde mich zu sehr ablenken. So höre ich Musik vorher und zwischendurch, um mich auf die Geschichte, die ich gerade schreibe, gefühlsmäßig einzustimmen und mich inspirieren zu lassen. Es gibt große Parallelen zwischen der Musik und dem Schreiben – in diesen beiden kreativen Prozessen versucht man große Gefühle zu erzeugen und zu transportieren, das Publikum zu berühren und sie zu unterhalten und letztendlich glücklich zu machen. Was bei der Musik die Töne sind, sind in der Literatur die Worte.

Wenn der Roman verfilmt werden würde, welche Schauspieler sollen Noemi und Myles spielen?

Wenn es ein deutscher Film wäre, könnte ich mir als Myles ganz spontan Florian Wünsche vorstellen, mit etwas längerem Haar und Fünf-Tage-Bart :-)
Als Noemi könnte ich mir Ruby O. Fee gut vorstellen.

Was erwartet uns im zweiten Band der Rockstar Crush-Reihe Bad Boys küsst man nicht?

In diesem Buch übernehmen zwei Nebenprotagonisten aus Ein Bad Boy mit Herz die Hauptrollen, aber man trifft Noemi und Myles wieder. Vic und Kat erzählen den Leserinnen ihre turbulente und ziemlich wilde Liebesgeschichte, die in Berlin und in New York spielt.

Hast du für dieses Jahr noch weitere Buchprojekte geplant?

Ja, in der Vorweihnachtszeit erscheint mein romantischer Liebesroman beim dp Verlag, der im verschneiten New York spielt und eine gefühlvolle Geschichte über Verlust, Hoffnung und die heilende Kraft der Liebe erzählt.

Zu guter Letzt: Hast du eine Leseempfehlung für uns?

Vor dem Schlafengehen lese ich gerade Das Lächeln der Sterne von Nicholas Sparks. Schön geschrieben, rührselig und emotional, eine Liebesgeschichte mit großen Gefühlen und Taschentuchalarm.