Sprecher Kai Schulz im Interview

Sprecher Kai Schulz im Gespräch zu Küsse, Eis und Mr. Right.

Du gibst dem Liebesroman Küsse, Eis und Mr. Right deine Stimme. Was hat dir am besten an der Geschichte gefallen?

Es hat mir am besten gefallen, dass der Text für mich beim Einlesen gut geflossen ist und sich viele Bilder in meinem Kopf gebildet haben, welches mir dann hilft dem Text Leben einzuhauchen und wie ich hoffe den Zuhörer und Zuhörerinnen ein schönes Hörerlebnis zu vermitteln.

Welcher Charakter hat dir am meisten Spaß gemacht zu sprechen?

Ich muß sagen, dass mir der Vater sehr gut gefallen hat. Auch wie ich ihn stimmlich angelegt habe, hat mir Spaß gemacht und hoffe somit auch den Geschmack der Zuhörerinnen und Zuhörer getroffen zu haben.

Gibt es eine Szene im Roman, die dir besonders im Kopf geblieben ist?

Die ruhigen und sinnlichen Momente mit Ana.

Wie kamst du dazu, Sprecher zu werden?

Durch viel Fernsehen und Filme schauen, da ich als Kind und Jugendlicher beispielsweise die Star Wars und Jurassic Park Filme "synchron" mitsprechen konnte.
Und durch das Hörbuch von David Nathan ES von Stephen King.

 

Wie sieht deine Arbeit als Sprecher aus? Und was gefällt dir besonders daran?

Mir gefällt an meiner Arbeit, dass Sie mir persönlich sehr viel gibt und mich ausfüllt.
Es hört sich blumig an, jedoch ist dies die Wahrheit.
Hinzu kommt, dass es mir Spaß macht in die unterschiedlichsten Rollen zu tauchen und es im Gegensatz zu manch anderer Arbeit, für mich persönlich nie langweilig wird und meist positive Rückmeldung des Endkunden, also die der Zuhörerinnen und Zuhörer kommt.

Gibt es einen bestimmten Roman, den du am liebsten einmal einsprechen möchtest?

Ein Traum wäre es von mir persönlich, mal mit David Nathan einen Prima Vista abend zu gestalten.
Ähnlich wie er es mit seinem Kollegen und Freund Simon Jäger gemacht hat.
Die Zuschauerinnen und Zuschauer brachten dort immer Bücher oder Textpassagen mit, die Sie dann interpretiert haben.

Hörst du selbst gern Hörbücher? Welches hast du zuletzt gehört?

Ich höre immer mal wieder gern selbst Hörbücher. Natürlich wenn ein neuer Stephen King rauskommt, der dann von David Nathan gelesen wird.
Oder aber auch gern alle möglichen, da ich anderen Sprechern aufmerksam zuhöre und es interessant finde unterschiedliche Stile kennenzulernen und evtl. sogar etwas an meiner eigenen "Performance" zu verbessern, bzw. zu ergänzen.
Womit ich nicht "imitieren" meine, sondern die Technik dahinter.

Welches Buch liegt gerade auf deinem Nachttisch?

Die Jury von John Grisham

Liebe und Fluch

Fiona Winter

Eine Beziehung mit einem Vampir, ein uralter Fluch und ein nervtötender Dämon. Was kann da schon schiefgehen?
Die magische Romantasy von Fiona Winter geht fesselnd weiter

mehr erfahren

Nell Drury und das Varieté des Todes

Amy Myers

Ein ungesühnter Mord unter Schauspielern – Nell Drury ermittelt wieder
Der 20er Jahre Cosy Crime für Fans von Rhys Bowen

mehr erfahren

Ein Santa zum Verlieben

Saskia Louis Julia Bohndorf Julia Lalena Stöcken Marie Weißdorn

Was passiert, wenn Amor das perfekte (Liebes-)match für Santa Claus Junior findet?
Eine charmante Romantasy für alle, die Weihnachten mit viel Glitzer lieben

mehr erfahren

Mein Nachbar, Weihnachten und ich

Lili Eden

Lebkuchen, Zimtsterne und ein beschauliches Weihnachtsfest? Ganz sicher nicht!
Der humorvolle Liebesroman für Fans von weihnachtlichem Gefühlschaos

mehr erfahren