Helene Reckling im Interview

Helene Reckling über ihren neuen Roman Schatten über Barkley House

Worum geht es in deinem Buch Schatten über Barkley House?

Es geht um Freundschaft, Liebe, Loyalität und den Glauben an das Gute. Darüber  hinaus soll es daran erinnern, sich seine eigene Meinung über Menschen und Dinge zu bilden, ohne auf das Gerede anderer zu achten.

 

Was war deine Inspiration für Dianes Geschichte?

So unglaublich es auch klingen mag, es war ein Traum, in dem eine junge Frau von merkwürdigen Träumen geplagt wurde.

 

Beschreibe deine Protagonistin Diana in drei Worten:

Gefühlvoll, opferbereit, stark.

 

Welche Musiktipps zu dem Roman kannst du uns geben? Etwas Atmosphärisches, so wie das Barkley House…

Vielen ist sie kein Begriff mehr, doch ich empfehle Vera Lynn.

 

Hast du bereits weitere Romane geplant? Was dürfen wir erwarten?

Wir planen zwei weitere Romane: „Mein gestohlenes Leben“ – ein romantischer Krimi, in dem sich zwei sehr unterschiedliche Frauen um einen Mann streiten.

„Die Jagd“ – hier veranstalten die gelangweilten Oberhäupter einer kalifornischen Kleinstadt Jagden, mit den Insassen des örtlichen Gefängnisses.

Darüber hinaus warten unzählige andere Ideen darauf, ausgearbeitet und vollendet zu werden.

 

Was ist für dich ein perfekter Schreibort?

Ich träume von einem kleinen Haus an einem Waldsee, wo ich mich ganz dem Schreiben widmen kann.

 

Gibt es bestimmte Autoren, die für dich ein Vorbild sind?

Hedwig Courths-Mahler, Diana Gabaldon, Iny Lorentz, Petra Durst-Benning

 

In Schatten über Barkley House geht es nicht nur um die Liebe, sondern auch um Familie. Warum ist dir dieses Thema wichtig?

Die Familie ist das Wichtigste überhaupt. Man kann viele schlimme Situationen durchstehen, wenn man den Rückhalt seiner Lieben hat.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren mit der Geschichte meiner Familie. In gewisser Weise formen uns unsere Vorfahren. Diese Nachforschungen haben mir sehr viel gegeben: Einsicht, Selbstvertrauen … und einige Ideen für mindestens drei Geschichten.

 

Was liest du am liebsten in deiner Freizeit?

Da geht es auch ziemlich wild durcheinander. Von historischen Romanen, über Liebesgeschichten, zu Komödien und Krimis/Thrillern ist alles dabei.

Da ich mich sehr für Geschichte interessiere, lese ich auch Sachbücher zu bestimmten geschichtlichen Ereignissen.

Zum E-Book

Helene Reckling wurde im Frühjahr 1980 in der brandenburgischen Kleinstadt Neuruppin geboren. Nach ihrem Schulabschluss im Juni 1996 nahm sie an einem einjährigen Schüleraustausch in den USA teil. Nach ihrer Ausbildung zur fremdsprachlichen Wirtschaftskorrespondentin für Englisch war sie in diversen Bürobereichen tätig. Zuletzt arbeitete sie in einer oberen Bundesbehörde, bis sie im Juli 2018 in ihre Heimatstadt zurückkehrte.