Unser Imprint Secret Desires

dp DIGITAL PUBLISHERS verfolgt eine klare Programmstrategie: Wir machen Unterhaltungsliteratur in jenen Genres und Themen, die im E-Book-Markt eine große Leserschaft haben. Und dazu gehört auch Erotik-Literatur.

Und obwohl es sexy Geschichten schon immer gab, hat die Digitalisierung der Buchwelt diesem Genre gleich zwei offensichtliche Vorteile verschafft. Titel wie Brich alle Tabus mit mir muss man jetzt nicht mehr hinter einem Filzeinband verstecken, wenn man sie in der U-Bahn lesen möchte. Und man muss auch nicht mehr mit Sonnenbrille und Käppi beim Buchhändler an der Kasse stehen und Titel wie Hot Neighbours oder Mein heißer Toyboy zwischen „anständigen“ Titeln zu verstecken.

Trotz aller Überzogenheit dieser vorangegangenen Sätze haben wir für uns definiert, dass wir unter Secret Desires zwar Titel veröffentlichen, die unter die Gürtellinie gehen, aber dass es alles sexy Geschichten mit Niveau sein müssen. Geschichten mit erotischen, ansprechenden und stilvollen Sexszenen, die die weibliche Fantasie anregen.
Natürlich liegt stilvoll und ansprechend im Auge und in den Vorlieben des Betrachters. Doch wir waren uns einig, dass es bei diesem Genre wichtig ist, klar zu definieren, wo wir eine Grenze ziehen. Dafür haben wir den E-Book-Markt der Erotik-Literatur analysiert und definiert, was wir veröffentlichen möchten bzw. wie weit Erotik reicht und wo Pornografie anfängt. Von Letzterem halten wir uns bewusst fern.

Wir möchten jüngere Frauen (zwischen ca. 25 bis ca. 40 Jahren), reifere Frauen (zwischen ca. 40 bis ca. 55 Jahren) und Frauen mit bestimmten Vorlieben ansprechen. Dafür haben wir innerhalb des Imprints drei verschiedene Linien konzipiert:

Hot Desires für jüngere Frauen

Beispiele: Magic Callboy, Eisblaue Versuchung, Forbidden Island

Romantic Desires für reife Frauen

Beispiele: Heiße Nächte in Valencia, Verbotenes Abenteuer, Abenteuer zu dritt

Dark Desires für Frauen mit bestimmten Vorlieben 

Beispiele: Gipfel der Lust

Wir veröffentlichen sexy Geschichten, die die Fantasie anregen. Dabei verzichten wir auf pornografischen Texte in unserem Verlagsprogramm, die vorab mit Warnhinweisen versehen werden müssen.

Nicht nur die Inhalte der Werke sind niveau- und stilvoll, sondern auch die Cover und die Titelbezeichnungen.
Das bedeutet für uns konkret, dass nackte Haut auf den Covern gezeigt werden darf, aber nur so viel, dass noch genügend Raum für die Fantasie bleibt.

Im Titel werden wir dem Genre und Thema gerecht – ohne dabei pornografische Ausdrücke zu verwenden.

Wir ermöglichen unseren Leserinnen mit Secret Desires kurze Fluchten aus dem Alltag. Das Kribbeln, die Erotik, beides soll sich über den gesamten Roman halten. Damit Redundanzen und damit aufkommende Langeweile vermieden werden, suchen wir für das Imprint bevorzugt Kurzromane mit einem Umfang zwischen 100 und 150 Normseiten.

Neugierig geworden? Wer sich nun als Autor angesprochen fühlt und motiviert ist in unserer Reihe zu publizieren, darf sich gerne an uns wenden.

Betreff: dp 2018 –Secret Desires
Email an Francesca Hintz
fhi@digitalpublishers.de