Die Wolfselbin Teil 2 – Susanne Ferolla

Die Wolfselbin – Teil 2: Die Schuld

Ohne die Wolfselbin Jerelin wäre das Leben für den Außenseiter Florin trostlos und ohne Träume. Als ein zum Dämon gewordener Kriegsherr hinter Jerelins Seele her ist, um wieder zum Menschen zu werden, muss er seine Ängste überwinden. Oder Jerelin ist verloren.

Teil 2: Die Schuld

Als ein verbitterter Magier den toten Schatten aus den Fundamenten der Wasserfallstadt Thoran befreit, lastet auf den Schultern der Wolfselben eine große Schuld: missbrauchte doch einst Kriegsherr Xeres ihre Magie, um den Dämon zu erschaffen. Wolfselbenprinz Hurim kämpft um die Ehre seines Volkes und lehnt sich gegen seinen Vater auf, der sich mit dem Untergang der Wolfselben längst abgefunden hat. Doch Hurim zahlt einen hohen Preis für seinen Mut.

Susanne Ferolla ist studierte Biologin und wurde in Freiburg im Breisgau geboren. Nach einem kurzen Abstecher nach Oberösterreich lebt sie seit einigen Jahren wieder mit Kind und Kegel in Süddeutschland. Ihre Mutter stammt aus dem Schwarzwald, ihr Vater aus dem Cilento in Süditalien, dessen Küsten und Berge sie wie ihre Westentasche kennt. Und sie kennt und liebt Neapel … genug Zündstoff für "Das Geheimnis der Zuckerschwester".

Mehr

ca. 206 Seiten
2,99 €

Rezensionen

„Die Nebencharaktere haben mich wieder gefangen genommen. Die Wölfin Waldwind oder auch der Hase Arowil. Die Szenen sind toll erzählt und lassen tolle Szenen im Kopf des Lesers entstehen.“ (Lovelybooks)

„Immer wieder begeistert bin ich über den außergewöhnlich fesselnden Schreibstil, da muss ich der Autorin ein ganz großes Lob aussprechen.“ (Lovelybooks)

„Wie das wunderschöne Cover versprochen hat, geht die Story rasant weiter.“ (Lovelybooks)

„Für mich war der zweite Teil genauso gut wie der erste Teil. Aus diesem Grund kann ich auch dieses Buch nur wärmstens jedem Fantasyfan empfehlen.“ (Amazon)