10 Fun Facts über Geheimnis der Götter von Saskia Louis

1. Ich habe das erste Buch in einem Monat, das zweite Buch in zwei Monaten, das dritte Buch in drei Monaten und das vierte Buch in vier Monaten geschrieben.
 
2. Jaan ist mein absoluter Lieblingscharakter, der mir die meiste Arbeit gemacht und das größte Leid beschert hat
 
3. Die finale Reihen-Szene in Band 4 habe ich bereits vor Beendigung von Teil 1 fertig verfasst und daran kaum noch etwas geändert.
 
4. Ich persönlich kann Dreiecksbeziehungen eigentlich nicht leiden und habe beim Schreiben von Teil 2 der Götter-Saga ein großes „Ups“ von mir gegeben.
 
5. Die Idee zur Reihe hatte ich auf einer Achterbahn. Ich wusste, wie ich die zwei verschiedenen Clous, auf die die Geschichte hinauslaufen, auflösen will und habe von dem Punkt aus rückwärts zum Anfang hin geplottet. So stand das Ende der Geschichte viel eher, als der Anfang.
 
6. Geheimnis der Götter sollte eigentlich eine Trilogie werden. Meine Fantasie ging jedoch etwas mit mir durch.
 
7. Der Ursprungstitel der Reihe war: Die Gesichter der Götter. Ich habe drei Stunden, vier Tassen Tee, zwei Tafeln Schokolade und die Hilfe einer Freundin benötigt, um die jetzigen Titel zu finden. Vor allem die Untertitel gestalteten sich schwierig und boten Grund zur Verzweiflung.
 
8. Das Schlaflied, das ich für das Buch erfunden habe, hat tatsächlich eine Melodie – und ich singe es mir manchmal abends selbst zum Einschlafen vor.
 
9. Bei keiner anderen Reihe habe ich während des Schreibens so viel geweint wie bei Geheimnis der Götter. Vor allem im vierten Teil der Saga …
 
10. Ich hab manche Kampfszenen selbst nachgestellt, um zu testen, ob sie funktionieren.

 

Bleibe immer auf dem Laufenden, und abonniere unseren exklusiven Geheimnis der Götter-Newsletter!