Ein legendäres Samurai-Schwert und eine weltumspannende Verschwörung

Stuttgart, Mai 2017. Fakten statt Fakes: Für die Tagesarbeit des freischaffenden Autors und Texters Thomas Lang gehört das zum Handwerkszeug. Fakten, Fakten und nochmals Fakten bilden daher auch die Grundlage für seinen neuen Wirtschaftsthriller Der Weg des Schwerts.

Als Fachjournalist für Automobilwirtschaft und Technik viel in der Welt herumgekommen, spielen Langs Geschichten ausschließlich an Locations, die er aus eigener Anschauung kennt. Allein Japan, wo die Handlung von Der Weg des Schwerts beginnt und endet, hat Lang bis heute mehr als 15-mal bereist. „Das Land, seine Geschichte, die Kultur und die Menschen haben mich seit der ersten Begegnung 1987 fasziniert. Japan ist für mich einerseits eines der exotischsten Länder der Welt und gleichzeitig eines der am höchsten zivilisierten – aber auch das geheimnisvollste. Somit ist das Land der Aufgehenden Sonne, so die Übersetzung von Nippon, der ideale Hintergrund für einen Thriller wie Der Weg des Schwerts“, so der Autor (mehr im Interview mit Thomas Lang).

Die Handlung: Beim LKA-Dezernat Wirtschaftskriminalität beginnt für die Kommissare Rufus Kowalski und Maximilian Keller alles mit einer Routineuntersuchung. In der Europazentrale eines japanischen Automobilbauers hat der Pressesprecher offensichtlich 90 Millionen Euro unterschlagen und über dubiose Kanäle abfließen lassen. Nach einem Mordanschlag auf die beiden Beamten ist klar: Die Unterschlagungen sind nur die Spitze des Eisbergs in einem Komplott, in dessen Fokus ein weltumspannender japanischer Konzern gerät. Eine mysteriöse Mordserie unter Sammlern antiker Waffen in den USA und Deutschland führt die Ermittler schließlich auf die Spur eines legendären Samuraischwerts. Das „Honsho Masamune“, das „Schwert Japans“, einer der größten nationalen Schätze des Kaiserreichs und seit Kriegsende verschollen, ist der Schlüssel bei der Aufklärung eines weltumspannenden Komplotts um Wirtschaft, Macht und den Traum eines fanatischen alten Tycoons. In der Reihe Bulle & Bär ist bereits Der Ponzi-Trick 2015 im Acabus Verlag erschienen.

Download Pressemitteilung: PM Weg des Schwerts, 2.0, TL

« Zurück zum Archiv

Der Weg des Schwerts

Minami Motors, die Autodivision des japanischen Multikonzerns Minami, ist in den Fokus krimineller Machenschaften geraten. Unterschlagungen in Millionenhöhe, Sabotage eines Autotransportschiffs und ein toter Fuhrparkleiter säumen in dem intensiv recherchierten Wirtschaftsthriller den Weg eines legendären Schwerts.

Aktuellste Pressemitteilungen